Klangbrücke


Die Klangbrücke sollte in Übach-Palenberg das Vorzeigeprojekt für die EuRegionale 2010 sein, an dem sich viele Kommunen in der Region beteiligt haben. Doch leider ist von einer Fertigstellung des 130 Meter langen, futuristisch wirkenden Bauwerkes, welches rund 1,1 Mio. Euro gekostet hat, noch nichts zu sehen. Das Bauwerk, welches das Wurmtal mit dem Dohmenpark verbindet, ist jedoch bis heute noch nicht eröffnet worden. Momentan soll die Schuld der erheblichen baulichen Mängel durch einen unabhängigen Sachverständigen geklärt werden. Am meisten jedoch ärgern sich die Übach-Palenberger Bürger über diese Verzögerungen. Es scheint fast so zu sein, dass bei der möglichen Eröffnung die ersten Instandsetzungsarbeiten schon vorgenommen werden müssen.

Der Bau hätte ein symbolkräftiges Schmuckstück für Übach-Palenberg werden können, da er das besondere Merkmal der Stadt Übach-Palenberg mit seinem schönen Wurmtal besonders betont. Doch momentan scheint es sich zu einem Projekt zu entwickeln, welches besonders den Bund der Steuerzahler in Auge springen wird – dies natürlich als besonderes Negativbeispiel. Auch bei einer baldigen Fertigstellung und Eröffnung wird leider ein fader Beigeschmack bei diesem Projekt verbleiben. Jedoch muss es erst einmal dazu kommen. Ohne technischen Beigeordneten wird dies für die Stadt nicht einfacher werden – aber dies ist eine andere Geschichte. In dem Video finden sich einige Aufnahmen aus dem Dohmen-Park. Ebenso sieht man die traurige Tatsache, dass Brücken nicht immer verbinden.

21097

…ist nicht nur eine lange und krumme Zahl, sondern auch die Anzahl an Metern, die bei einem Halbmarathon absolviert werden müssen. Einfach spontan kann man diese Distanz schon nicht mehr bewältigen. Es sind einige Trainingskilometer nötig, um diesen Lauf vernünftig beenden und noch etwas am Streckenrand wahrnehmen zu können. Aber man sollte Nichts übers Knie brechen. Den richtigen Schritt und Rhytmus muss man erst finden. Der heutige Stand der in diesem Jahr gelaufenen Kilometer beträgt 345. Am 13. Mai ist es dann so weit und es wird sich beim Heinrich-Antons-Gedächtnislauf des TV Huchem-Stammeln in Jülich zeigen, ob diese auch ausreichen. Das große Projekt – der Marathon – soll 2011 realisiert werden. Haile lief die historische Distanz, die von Athen bis Sparta reicht, in 2:03:59. Diese Zeit wird auch von mir angepeilt – allerdings auf der halben Strecke…

Farblos

Farblos

Der wärmende Frühling hat uns die lang ersehnten Farben gebracht. Vorbei ist es erst einmal mit dem Einheitsgrau. Ganz gegen den Trend hier eine kleine Schwarzweiß-Galerie. Die Aufnahmen im ersten Teil dieser Reihe sind ganz frisch von diesem Wochenende. Der zweite Teil setzt sich noch aus einigen Winterbildern zusammen, die in Herzogenrath an der Wurm entstanden sind.

Frühlingsblüten

Frühlingsblüten

Nachdem sich nun die ersten wärmenden Sonnenstrahlen gegenüber dem kalten Winterwetter durchsetzen konnten haben sich die ersten Blüten geöffnet und damit dem Frühling Tor und Tür geöffnet. Da kann auch keine Vulkanwolke etwas mehr dran ändern. Dieser schöne Magnolienbaum ist in Herzogenrath vor dem Alten Klösterchen zu finden. Geschossen wurden die Bilder mit dem heißgeliebten Yoghurt-Becher von Canon – dem 50mm 1.8er. Erst mit der kleinen Blende gibt es die schön geringe Tiefenschärfe.